Bloggerkonferenz K3 Spielzeugmusem Salzburg
Unterwegs zu dritt – am Airport Salzburg und im Spielzeug Musem
20. Dezember 2017
Herzmomente 52/2017
Herzmomente 52/2017
31. Dezember 2017

Herzmomente 51/2017

Herzmomente 51/2017

Meine drei (verspäteten) Herzmomente der Woche.

Ich hatte ja eigentlich befürchtet, dass einer meiner Buben – oder doch beide? – zu Weihnachten krank werden. Immerhin husteten und schnupften sie schon die ganze Zeit so unheilvoll herum. Tatsächlich war es dann aber ich, die krank wurde. Die Weihnachtsfeiertage verbrachte ich im Bett mit Tee und Suppe, während die anderen Fondue, Weihnachtskekse und köstliche Desserts speisten. (Immerhin habe ich heuer während den Feiertagen die gefürchteten Kilos ab- statt zugenommen.) Das ist jedenfalls der Grund warum diese vorletzten Herzmomente des Jahres verspätet erscheinen. Dabei gab es in der Woche vor Weihnachten noch viele schöne Momente!

 

Herzmomente 51/2017

 

Herzmoment 151 – Selfies!

Unser Mittwoch gestaltet sich bei uns immer so, dass der Kuschelbub den Vormittag in der Kinderbetreuung verbringt, während ich mit dem Frühlingsbaby die Babyspielgruppe besuche und danach noch verschiedene Besorgungen mache, bevor ich den Großen um halb zwölf wieder abhole. Doch diese Woche fiel die Kinderbetreuung krankheitsbedingt kurzfristig aus. Dabei musste ich an diesem Vormittag noch unbedingt ins Einkaufszentrum fahren. Und am letzten Mittwoch vor Weihnachten mit Baby und Dreijährigem heil durch ein Einkaufszentrum zu spazieren stellte ich mir schwerer vor, als würde ich Weihnachtskugeln mit Sushi-Stäbchen auf den Christbaum hängen.

Tatsächlich war es aber richtig lustig! Das Frühlingsbaby war nach der Babyspielgruppe (zu der der Große mit durfte) so erledigt, dass er die ganze Zeit im Kinderwagen schlief. Und der Kuschelbub war (nach einer kleinen Bestechung mit einem Quetschie) richtig brav, lief nicht davon und stürmte auch keine Schnapsläden. (Hat er schon einmal gemacht.) Nach den Erledigungen entdeckten wir eine Selfiebox, wo wir lustige, weihnachtliche Fotos von uns machten. Danach gingen wir kurzentschlossen sogar noch gut essen. Ein rundum stressfreier, lustiger Vormittag!

 

Herzmoment 152 – Tags im Museum

Der Papa hatte die Tage vor Weihnachten schon Urlaub und weil wir (also ich) unbedingt etwas unternehmen wollten, fuhren wir ins Welios – ein Museum für Kinder. Der Kuschelbub war ganz aufgeregt und probierte interessiert die vielen tollen Stationen aus. Der kleine Bruder beobachtete ihn aus der Trage heraus und nickte hin und wieder kurz ein – eng an Papa gekuschelt kann man halt einfach super dösen. Es waren – wider erwarten – kaum Besucher da, wodurch es auch niemanden störte, dass sich der Große ewig lange an derselben Station aufgehalten hat. Die Zeit verging schnell und irgendwann bekamen wir Hunger. Wir verließen das Museum und machten uns auf den Heimweg, als der Kuschelbub am Rücksitz verdächtig ruhig wurde. Selbst das Geschimpfe des kleinen Bruders, der Autofahren leider manchmal ziemlich blöd findet, hielt ihn nicht davon ab, sofort einzuschlafen. Also fuhren wir noch schnell zum Drive-in und aßen zu Hause – wie es sich für einen gelungenen Familienausflug gehört – Burger und Pommes.

 

Herzmoment 153 – Unser Christbaum

Bereits am 23. Dezember, als beide Jungs eingeschlafen waren, schmückten wir Eltern den Christbaum. Das machten wir schon die letzten Jahre so und es hat sich bewährt. Denn so können wir in aller Ruhe den Baum aufstellen, die Lichterketten und die Kugeln aufhängen und den Stern an die Spitze setzen. Dem Großen erklären wir, das Christkind kommt am Nachmittag und bringt die Lichter und legt die Geschenke unter den Baum. Also drehten wir an diesem 23. Dezember den Radio mit den weihnachtlichen Songs auf und schmückten den Baum. Es war wirklich lustig und sogar als mein geliebtes Glöckchen – das einzig zerbrechliche an diesem sonst kleinkindsicheren Baum zerbrochen ist – musste ich über meine Tollpatschigkeit lachen. Hätte es doch wenigstens der Papa fallen lassen, dann hätte ich schimpfen können.

Als wir dann den fertigen Baum sahen, wuchs sofort die Vorfreude auf die leuchtenden Kinderaugen. Aber darüber erzähle ich euch bei den nächsten Herzmomenten.

 

Christina ichmitkind Blog

 

 

P.S.: Hier erfährst du mehr über mich und meine Familie: Über uns.

Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*