Stillende
Das Ende unserer Stillzeit
16. September 2015
9 Monate Kuschelkind
Neun Monate mit Kind
23. September 2015

DIY für die Hochzeit: Kleine Aufmerksamkeiten für die Gäste

Do it yourself für die Hochzeit

Nur noch wenige Tage bis zu unserem 2. Hochzeitstag.

Deshalb möchte ich allen zukünftigen Eheleuten mit dem zweiten Teil DIY für dich Hochzeit ein paar Anregungen mitgeben, wie ihr euch mit kleinen Gesten und Basteleien das Wohl eurer Gäste sichert!

Für die Deko auf den Stehtischen haben wir uns Folgendes einfallen lassen: Selbstgestaltete Flyer, der die Grundschritte der wichtigsten Tänze erklärt – einmal aus Sicht des Mannes und einmal aus Sicht der Frau. Wir selbst haben zwar ein paar Tanzkurse hinter uns, aber so richtige Spezialisten sind wir nicht. Deshalb war das Ganze auch als Gag zu verstehen und nicht als fundiertes Profiwissen. Die Flyer kamen super gut an und wurden mit einem Grinsen durchgelesen, während man am Sektglas nippte. Auf der Vorderseite war zu lesen: „Heute schwingen wir das Tanzbein!“ und darunter: „Dein letzter Tanzkurs liegt schon länger zurück? Kein Problem – wir haben eine kleine Anleitung für dich.“ Auf der Rückseite stand: „So tanzt Martin…“, bzw. „So tanzt Chrissi…“. Danach folgten die jeweiligen Tanzschritte für Boogie, Cha Cha Cha, Discofox, Gangnam Style (natürlich nicht ganz ernst gemeint – dieses Lied war DER Sommerhit!), Rumba und Wiener Walzer (ebenfalls nicht ernst gemeint!).

 

Do it yourself für die Hochzeit

 

Ich stelle euch die beiden Flyer in adaptierter Form hier als Download zur Verfügung. Aber Achtung: Ich übernehme keine Verantwortung auf Richtigkeit der Tanzschritte! Ich denke ein paar Fehler könnten sich schon eingeschlichen haben, denn es war für mich ganz schön schwierig die Schrittabfolge zu visualisieren. Aber es erfüllt den Zweck: Es amüsierte und sorgte für Gesprächsstoff!

 

Do it yourself für die Hochzeit

 

Dann gab es da noch unsere Badeschuh-Box: Dazu haben wir eine rustikale weiße Holzbox mit farbigen Geschenkband und etwas Streudeko passend zu unseren Farben, aufgepimt und mit einem Schild mit der Aufschrift „Zu wild getanzt? Dann nimm dir ein Paar und weiter geht’s!“ versehen. In dieser Box haben wir mehrere Paar Badeschlapfen drapiert. So konnte auch der eine oder andere Hochzeitsgast mit geplagten Füßen doch noch weitertanzen. Kleiner Tipp: Wir fahren oft Wellnessen und haben im Hotel gefragt, ob sie uns ein paar Einweg-Badeschlapfen zur Verfügung stellen können. Das war kein Problem. Wir haben Geld gespart und gleich noch ein bisschen Werbung für das Hotel gemacht!

 

Do it yourself für die Hochzeit

Teilen auf:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen