Herzmoment
Herzmoment
16. Dezember 2015
Gedanken vor Weihnachten
Gedanken vor Weihnachten
22. Dezember 2015

Frage & Antwort [Der Liebster Award]

Liebster Award

Der Liebster Award.

Mein Blog wurde von Daniel (alias Daddy D, mit seinem Blog Vaterkram) für den Liebster Award nominiert. Der Blog von Daniel ist ebenfalls noch ziemlich jung, aber auf jeden Fall einen Besuch wert, denn dort berichtet der Daddy über das Familienleben mit zwei Kindern. Vielen Dank an Daniel für die Nominierung.

 

Liebster Award

 

Jetzt folgt noch eine kurze Erklärung zum Liebster Award: Jeder, der für den Liebster Award nominiert wird, beantwortet elf Fragen, formuliert anschließend elf eigene Fragen und nominiert wiederum andere Blogger, diese zu beantworten. Das Ziel ist es, dass dadurch junge Blogs mit noch überschaubaren Besucherzahlen bekannter werden. Mittlerweile scheint es so, als hätte der Liebster Award einen schlechten Ruf als Blogger-Kettenbrief. Der ursprüngliche Gedanke war, dass jedesmal elf neue Blogs nominiert werden mussten – ein klassisches Schneeballprinzip sozusagen. Aber wie so oft in meinem Leben, setze ich auch hier auf die Philosophie Qualität vor Quantität und nominiere weniger, aber dafür sehr ansprechende Blogs. Nun aber erstmal zu den elf, mir gestellten Fragen.

 

1. Was gefällt dir besonders am Bloggen?

Hier kann ich uneingeschränkt kreativ sein. Ich schreibe nur über Dinge, die mich gerade bewegen. Zwar überlege ich natürlich auch immer, was meine Leser interessieren könnte, doch hauptsächlich richten sich die Beiträgen nach meinen Interessen. Diese kreative Freiheit hat man im Job selten.

 

2. Musstest du dich fürs Bloggen schon mal rechtfertigen (bspw. vor Verwandten und Bekannten)?

Nein, rechtfertigen musste ich mich noch nie. Ich erkläre meist aber gleich, dass es mein Hobby ist und ich höchsten Wert auf darauf lege, die Identität und Privatsphäre des Kuschelkinds zu schützen.

 

3. Gibt es etwas, was du besonders gerne in anderen Blogs siehst / liest?

Fotos! Darum liebe ich Initiativen wie das Wochenende in Bildern, bei dem ich auch bereits zweimal [1 | 2] mitgemacht habe.

 

4. Wieviel Zeit widmest du deinem Blog pro Woche und woher nimmst du sie?

Das ist sehr schwer zu beantworten. Manchmal verbringe ich an einem Tag drei Stunden damit, Blogartikel zu schreiben, E-Mails zu beantworten und Statistiken auszuwerten. Dann gönne ich mir wieder ein bis zwei Tage Pause. Das ist der Luxus, wenn man den Blog nur als Hobby betreibt. Für den Blog arbeite ich allerdings ausschließlich, wenn das Kuschelkind schläft, also meistens nach 19 Uhr. Ich würde schätzen so um die zehn bis zwölf Stunden pro Woche.

 

5. Was bedeutet Weihnachten für dich?

Weihnachten ist für mich eigentlich keine ruhige Zeit, sondern eher mit Trubel verbunden, da man innerhalb kürzester Zeit möglichst viele Bekannte und Verwandte besuchen und beschenken möchte. Das klingt zwar etwas negativ, aber für mich ist das nichts Schlechtes. Zu Weihnachten ist einfach jeder ein bisschen nervös und hektisch. Ich könnte dem leicht entkommen, indem ich meine zwei Männer packe und die Feiertage in einer Therme verbringe. Aber das will ich doch eigentlich gar nicht.

 

6. Was kommt bei euch am Heilig Abend auf den Tisch?

Ich koche wie letztes Jahr ein Schweinefilet mit einer Senf-Zwiebel-Kruste, Bandnudeln und Fisolen. Als Nachspeise gibt es Mousse au chocolat. Für das Kuschelkind wird die Hauptspeise entsprechend adaptiert, damit es Kleinkindtauglich ist.

 

7. Weihnachtsgeschenke für Kinder sollten … ?

… mit den Eltern abgestimmt werden, solange die Kinder selbst noch keinen Wunschzettel schreiben können. Die Eltern wissen einfach am Besten Bescheid, womit das Kind eine Freude hätte. Außerdem ist man so davor geschützt, Dinge doppelt zu erhalten.

 

8. Worauf könntest du, bezogen auf die Weihnachtszeit, am ehesten verzichten?

Auf die Völlerei! Von 24. bis 26. Dezember wird den ganzen Tag gefuttert und am 27. kann man sich nicht mehr rühren.

 

9. Welche Filme / Serien dürfen in der Weihnachtszeit auf keinen Fall fehlen?

Ich liebe die österreichischen Klassiker Single Bells und O Palmenbaum. Außerdem die Weihnachtsfolge von Ein echter Wiener geht nicht unter. Die Filme sind alles andere als besinnlich, aber so lustig, dass ich nach dem zwanzigsten Mal noch lachen muss!

 

10. Könntest du dir vorstellen, mit gleichgesinnten Bloggern aus deiner Stadt / Umgebung mal ein oder zwei Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt zu trinken?

Ja, so etwas war sogar geplant. Leider ist es aber mit Kleinkind und vor allem in der Vorweihnachtszeit gar nicht so leicht Zeit zu finden. Aber ich fände es sehr interessant, andere Blogger persönlich kennen zu lernen.

 

11. Gibt es einen guten Vorsatz aus 2015, welchen du ins neue Jahr „rettest“?

Bis Ende des Jahres 5 Kilo abnehmen! (Es fehlen noch 6.)

So! Nun folgen meine Normierungen. Ich habe mich für drei Blogs aus Österreich entschieden, die ich alle drei sehr gerne lese und uneingeschränkt empfehlen kann. Vor einer offiziellen Nominierung habe ich bei den Bloggern angefragt, ob sie beim Liebster Award mitmachen möchten. Bis jetzt habe ich erst eine Antwort erhalten. Ich nominiere die beiden anderen Blogs aber gerne nach.

Ich jetzt auch. Ihr habt mein Wort.
Hier bloggt Leni aus Linz über tolle Location- und Veranstaltungstipps, über kreative Bastelideen und über das Leben mit ihren zwei Kindern. All das umrahmt mit schönen Fotos. Ich freue mich, dass du mitmachst!

Das sind meine elf Fragen an dich:

  • Was war der ausschlaggebende Grund, dass du zu Bloggen begonnen hast?
  • Gab es Gründe, die für dich anfangs dagegen sprachen?
  • Was macht für dich einen guten, lesenswerten Blogartikel aus?
  • Wenn du deinen Blog mit nur drei Wörtern beschreiben dürftest, dann wären das?
  • Wenn du dich selbst mit nur drei Wörtern beschreiben dürftest, dann wären das?
  • Auf welche Tat aus dem aktuellen Jahr bist du besonders stolz?
  • Was möchtest du im nächsten Jahr unbedingt unternehmen?
  • Welchen Film hast du bisher am öftesten gesehen?
  • Was hast du dir selbst zuletzt gekauft?
  • Wenn du noch einmal zur Schule gehen könntest, was wäre jetzt dein Lieblingsfach?
  • Wie viele Fotos hängen bei dir im Wohnzimmer, und wen oder was zeigen sie?

 

Ich bin gespannt und freue mich auf deine Antworten. Im übrigen ist jeder Leser eingeladen, die oben genannten Fragen ebenfalls zu beantworten und vielleicht sogar auf dem eigenen Blog zu veröffentlichten und/oder als Kommentar hier zu lassen.

Teilen auf:

1 Kommentar

  1. Ruhrmama sagt:

    Hallo Christina,

    da musste ich mich doch jetzt bei meiner Mitnominierten umsehen 🙂 Interessant, was du auf die Fragen geantwortet hast!

    LG Ruhrmama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen