Entschuldigung an alle Mamas
Eine Entschuldigung an alle Mamas
30. Juni 2017
Was machst du eigentlich den ganzen Tag?
Zwischen Babyschub und Kleinkindtrotz #WMDEDGT 07/2017
5. Juli 2017

Herzmomente 26/2017

Herzmoment 26/2017

Meine drei Herzmomente der Woche.

Oh, in dieser Woche sind viele tolle Dinge geschehen. Meine beiden Jungs wachsen und entwickeln sich so schnell. Es gibt Momente, da würde ich am liebsten die Zeit anhalten. Denn manchmal habe ich einfach nur Angst. Angst, dass die Zeit viel zu rasant an uns vorbei zieht. Angst, dass man Kleinigkeiten übersehen und einfach vergessen könnte. Darum halte ich meine Herzmomente Woche für Woche fest.

 

Herzmoment 26/2017

 

Herzmoment 76 – Ein Fisch im Wasser

Der Kuschelbub liebt das Wasser: Schwimmen, Planschen, Hineinhüpfen, Spritzen. Ich bin fasziniert, wie gut und schnell er sich bereits im Wasser fortbewegen kann, obwohl wir keinerlei (Baby-)Schwimmkurse besucht haben. Dabei ist er wirklich ausdauernd und braucht auch kein Badespielzeug. Das Wasser selbst ist für ihn Unterhaltung genug.

 

Herzmoment 77 – Der große Bruder erklärt die Welt

In dieser Woche hat es endlich etwas abgekühlt und an manchen Tagen hat es auch richtig viel geregnet. Der Kuschelbub liebt den Regen und den Donner. Also habe ich an einem verregneten Vormittag die Terrassentüre im Wohnzimmer weit aufgemacht. Das Frühlingsbaby habe ich auf einen gemütlichen Polster auf den Boden gelegt, der Kuschelbub und ich saßen daneben. So sahen wir alle drei dem Regen zu, als plötzlich der Kuschelbub seinem kleinen Bruder zu erklären beginnt: “Baby, alles ist nass. Wiese ist nass. Tisch ist nass. Rutsche ist nass.” Und, und, und. Das Frühlingsbaby hörte gespannt zu. Seine kleinen Äugelein wanderten zwischen seinem Bruder und dem Ausblick in den Garten hin und her. Mein Mamaherz ging natürlich vor Stolz und Rührung über.

 

Herzmoment 78 – Das Frühlingsbaby gibt Vollgas

Das Frühlingsbaby ist seit gerade einmal sieben Wochen auf der Welt und würde wohl am liebsten schon loskrabbeln und die Welt entdecken. Schon seit längerem stemmt es sein Köpfchen hoch, wenn es am Bauch liegt, als wolle es alles ganz genau beobachten und ja nichts von seiner Umgebung verpassen. (Obwohl es doch noch gar nicht so weit sehen kann!) Seit ein paar Tagen gelingt auch schon die Drehung zur Seite, egal ob aus der Bauch- oder der Rückenlage – und wieder zurück. Mir geht das alles viel zu schnell. Doch das Frühlingsbaby gibt sein eigenes Tempo vor und das lautet anscheinend: Vollgas!

 

P.S.: Hier erfährst du mehr über mich und meine Familie: Über uns.

Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen