Gedanken vor Weihnachten
Gedanken vor Weihnachten
22. Dezember 2015
Rückblick 2015
Das Familienjahr
31. Dezember 2015

Weihnachten 2015: Ganz viel Strahlen und ein paar Scherben

Weihnachten 2015

Die Weihnachtsfeiertage sind vorüber und ich melde mich hiermit wieder zurück.

Es liegen nun wirklich sehr schöne Tage hinter uns. Das Kuschelkind war von den vielen Eindrücken, den neuen Spielsachen, dem vielen Essen und den leider erforderlichen Autofahrten so erledigt, dass es selten die normale Bettgehzeit eingehalten, und lieber schon früher das Sandmännchen getroffen, hat.

Aber nun, wie versprochen, mein Fazit zum Thema Christbaum mit Kleinkind. Nachdem ich von meinem Umfeld oft beschwichtigt wurde, kann ich zumindest sagen: Das Kuschelkind hat die Tage unbeschadet überstanden. Der Christbaum hat im Nahkampf eindeutig den Kürzeren gezogen. Aber von vorne: Schon beim Baum Schmücken, hat die bereits angekündigte XL-Lichterkette mit 200 Lämpchen wohl auf meinen letzten Blog-Eintrag sehr trotzig reagiert und deshalb kurzfristig beschlossen, einfach nur 150 Lämpchen leuchten zu lassen. Also wanderte die neue Lichterkette wieder in die Verpackung und bescherte dem alten, deutlich dezenterem Modell doch noch seinen Auftritt. Der Baum war übrigens zu groß, um auf der Kommode zu stehen, also platzierten wir ihn einfach vor dem Sofa.

 

Weihnachten 2015

 

Das Kuschelkind war natürlich sofort begeistert, trottete zum Baum und tatschte vor Freude auf jede einzelne Kugel. Es dauerte nicht lange, da lief es schon frohlockend mit einer vom Baum stibitzten Kugel in der Hand durchs Wohnzimmer. Mama und Papa natürlich gleich hinten nach. Für insgesamt vier Kugeln kam aber jede Hilfe zu spät: Die Überreste ruhen nun im Hausmüll. Und da die Kugeln nach wie vor eine enorme Anziehungskraft auf das Kuschelkind verüben, wird der Baum wohl morgen schon wieder abgeschmückt, und darf dann fortan von der Terrasse aus, das bunte Treiben im Wohnzimmer betrachten.

 

Weihnachten 2015

 

Den Heiligabend verbrachten wir übrigens zu dritt. Die Bescherung feierten wir kleinkindgerecht gegen 16 Uhr, damit noch in Ruhe gespielt und anschließend gegessen werden konnte. Die Weihnachtsfeiertage danach besuchten wir dann nach einander die Großeltern und feierten sogar noch zwei runde Geburtstage. Gestern kamen wir dann mit vollgepackten Auto, vollem Bauch und einem Koffer voll Schmutzwäsche wieder zu Hause an. Wir haben die letzten Tage im Kreise der Familie sehr genossen und hoffen, ihr hattet auch ein schönes Weihnachtsfest! Mein Schlussgedanke: Kugeln aus Plastik wären wohl auch nett gewesen.

Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen